Magnetfeldtherapie bei Tieren

Wie funktioniert die Magnetfeldtherapie?

Der lebende Organismus wird durch eine Vielzahl von elektrischen Strömen gesteuert. Dabei entstehen unzählige elektromagnetische Felder. Bei der Magnetfeldtherapie wirken pulsierende Magnetfelder auf den Organismus ein. So wird entweder eine Erweiterung oder Verengung der Blutgefäße erreicht und der Zellstoffwechsel aktiviert.

 

Magnetfeldtherapie wird also primär zur Förderung der Durchblutung eingesetzt.

Durch die Verbesserung der Mikrozirkulation wiederum können Arthrosen, Wundheilungsstörungen, Frakturen, Ödeme, Stoffwechselstörungen und Schmerzzustände mit Erfolg behandelt werden.

 

Die Magnetfeldtherapie hat unter anderem folgende Auswirkungen:

  • Verbesserung der Blutversorgung von Organen und Gewebe
  • Unterstützung der Heilung von Wunden und Sportverletzungen
  • Unterstützung des Immunsystems
  • Erhöhung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit
  • Schmerzlinderung
  • Verkürzung der Regenerationszeiten im Sporttraining

Kleintier - Sprechzeiten:

Montag:   18 - 20 Uhr

Mittwoch: 18 - 20 Uhr

 

sowie nach Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. med. vet. Bernhard Wollgarten